Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

pFUNDig 06-2019
Aktuelle Infos aus der Stabsstelle Fundraising

Für KGR-Vorsitzende, PastorInnen und in Fundraising oder
in der 
Öffentlichkeitsarbeit tätige ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen

Bitte "pFUNDig" innerhalb Ihrer Kirchengemeinde / Einrichtung weiterleiten. Danke!

Aktuelle Fortbildungsangebote

Erfolgreiche Spendenbriefe

Immer öfter wird um das freiwillige Kirchgeld in den Kirchengemeinden gebeten. Eine gute Planung hilft, den Menschen in Ihrer Kirchengemeinde die Projekte näher zu bringen. Der Spendenbrief ist immer noch das erfolgreichste Fundraisinginstrument in Deutschland. Wie formuliere ich einen effektiven Spendenbrief? Wie wird dieser sinnvoll von Kirchengemeinden, Fördervereinen oder Stiftungen in einer Spendenaktion eingesetzt? Welche Tipps, Kniffe und Erfahrungen gibt es? Was muss ein guter Spendenbrief beinhalten? Der Workshop führt anhand von praktischen Beispielen in die Kunst, einen Spendenbrief zu schreiben, ein. Teilnehmende haben die Chance eigene Briefe mitzubringen und an ihnen weiter zu arbeiten.

Am Dienstag, dem 10. September, von 17.00 bis 19.30 Uhr
im Landeskirchenamt, Dänische Straße 21-35, 24103 Kiel
Referentin: Anke Jensen, EU-Fundraiserin der Nordkirche

Teilnahmebeitrag: 60.- Euro
Anmeldung: www.evangelische-medienakademie.de

Moralische Grenzen bei Spenden

Spenden sind ein Mittel zur Finanzierung der Arbeit von Kirchengemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Nonprofit-Organisationen. Am liebsten sind den meisten Organisationen die Spenden, die stillschweigend und ohne eine besondere Zweckbindung gegeben werden, so dass die Empfänger*innen selbst über die Verwendung der Mittel verfügen und diese nach ihrem jeweiligen Bedarf einsetzen können. Was passiert aber, wenn Spendende eine den eigenen Zielen widersprechende Zweckbindung setzen? Oder wenn sie die Organisation als Instrument zur eigenen Selbstdarstellung nutzen wollen?

Am Freitag, dem 13. September, von 17.00 bis 19.30 Uhr
im Dorothee-Sölle-Haus, Königstraße 54, 22767 Hamburg-Altona
Referent: Gunnar Urbach, Pastor + Fundraising-Manager

Teilnahmebeitrag: 30.- Euro
Anmeldung: www.evangelische-medienakademie.de

Zusammen geht was!

Die Online-Stiftungswoche vermittelt kompakt und kostenlos in täglichen Webinaren praktisches Know-how – speziell für kleinere und mittlere Stiftungen und andere Non-Profit-Organisationen. Das Motto 2019 lautet "Zusammen geht was!" Denn motivierte Mitarbeitende, die Spaß an der Arbeit haben, sind ein Schlüssel zum Erfolg einer Organisation. Ein wertschätzendes Miteinander schafft Vertrauen und lässt Potenziale und Talente wirksam werden. Dafür bedarf es keiner kostspieligen Berater*innen – einfache Instrumente, Regeln und Verfahren können schon ohne große Kosten die Zusammenarbeit und das gemeinsame Ergebnis verbessern. (Die Webinare können später im Arciv abgerufen werden.)

Vom 23. bis 27. September

Anmeldung: www.stiftungswoche.online

Ausschreibungen und Wettbewerbe

Neben den regelmäßigen Fördermitteln gibt es auch befristete Ausschreibungen und Wettbewerbe zu einzelnen Arbeitsbereichen oder besonderen Themen. Bitte prüfen Sie, was zu Ihren - laufenden oder geplanten - Projekten passt und nutzen Sie diese Chance auf zusätzliche Gelder. Viel Erfolg!

Letzte Chance: HanseMerkur Preis für Kinderschutz

»Sorge für Kinder ist Vorsorge für die Zukunft«: Unter diesem Motto vergibt die HanseMerkur Versicherungsgruppe alljährlich den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten HanseMerkur Preis für Kinderschutz. Ausgezeichnet werden einzelne Personen, Gruppen, Vereine und Initiativen, die sich ehrenamtlich und in besonderer Weise um das Wohl von kranken, behinderten oder sozial benachteiligten Kindern bemühen.

Bewerbungsfrist: 31. August
Infos: hansemerkur.csr-engagement.de

Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis

Hamburgs Flughafen ist seit vielen Jahren Teil unserer Stadt. Als verantwortlicher Nachbar ist es dem Flughafen wichtig, Menschen aus der Region, die sich sozial engagieren, zu unterstützen. Beim „Hamburg Airport. Bewegt. Nachbarschaftspreis“ können Sie auch in diesem Jahr attraktive Preise gewinnen – und so die eigenen Projekte weiter voranbringen.

Bewerbungsfrist: 24. September
Infos: hamburg-airport-bewegt.de

Förderfonds Demokratie

Demokratieförderung ist eine dauerhafte gesellschaftliche und politische Querschnittsaufgabe, die sich auch an die zahlreichen Stiftungen in Deutschland richtet. Als konkreten Ausdruck der Sorge um die Entwicklung der Demokratie, vor allem aber als solidarische Ermutigung für die Menschen, die Demokratie tagtäglich im zivilgesellschaftlichen Kontext gestalten, stellt eine breite Allianz von Stiftungen einen Betrag von zunächst 825.000 Euro zur Verfügung, um Initiativen, Vereine und Akteure in ihrer Arbeit für die Ausgestaltung und Stärkung der Demokratie in Deutschland zu stärken. Angesprochen werden zivilgesellschaftliche Projekte, Initiativen und Ideen, die sich der offenen Gesellschaft und ihren demokratischen Werten verpflichtet fühlen.

Bewerbungsfrist: 30. September
Infos: www.mitarbeit.de

Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis

Der Deutsche Jugendhilfepreis – Hermine-Albers-Preis – wird von der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugendbehörden gestiftet und von der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ) alle zwei Jahre verliehen. Der Preis gliedert sich in die Kategorien Praxispreis der Kinder- und Jugendhilfe, Theorie- und Wissenschaftspreis der Kinder- und Jugendhilfe sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe. Der Praxispreis steht dieses Jahr unter dem Motto: »Jugendarbeit im ländlichen Raum«.

Bewerbungsfrist: 18. Oktober
Infos: www.agj.de

Alle Kids sind VIPs

Mit dem Wettbewerb "Alle Kids sind VIPs" sucht die Bertelsmann Stiftung nach Ideen und Projekten, bei denen Schüler*innen unterschiedlicher Herkunft zusammen etwas auf die Beine stellen und so das Miteinander der Kulturen im Schulalltag voranbringen.

Bewerbungsfrist: 30. Oktober
Infos: www.allekidssindvips.de

Sonderkonditionen / Sachleistungen

Eine viel zu selten genutzte Möglichkeit des Fundraisings sind die Sonderkonditionen für Einkäufe oder Sachleistungen, die zwar keine (Geld-)Spenden im rechtlichen Sinne darstellen, aber durch ihre Vergünstigungen Geld sparen helfen.

KirchenShop

Der KirchenShop ist der Marktplatz für den Einkauf der Kirchen und der Sozialwirtschaft. Für kirchliche oder soziale Entscheidungsträger*innen werden günstige Konditionen für Produkte, Dienstleistungen und Rahmenverträge in den Bereichen KirchenBedarf, KirchenBürobedarf, KirchenMobiliar, KirchenTelefonie, KirchenVerbrauchsgüter und KirchenMobilität ausgehandelt. Für die Organisationen ist die Registrierung kostenlos.

Infos: www.kirchenshop.de

Haus des Stiftens

Kirchengemeinden, kirchliche Einrichtungen, Vereine und anerkannte gemeinnützige Organisation erhalten über die Plattform „Förderprogramme“ vom Haus des Stiftens einfachen und zentralen Zugang zu den unterschiedlichsten Geldspendenprogrammen und -kampagnen verschiedener Unternehmen.

Von den Unternehmensspenden gehen 100 Prozent an die geprüften und förderberechtigten gemeinnützigen Organisationen. Kosten, die im Haus des Stiftens beispielsweise für die Prüfung der Non-Profit-Organisationen anfallen, werden von den Unternehmen übernommen. Für die Organisationen ist die Registrierung daher kostenlos.

Infos: www.foerderprogramme.org

Fördermittel und Zuschüsse

Für zahlreiche Fördermittel und Zuschüsse haben die Ausschreibungen für Förderungen für das kommende Jahr 2020 begonnen. Bitte achten Sie darauf, die Anträge frühzeitig vorzubereiten, da die Antragstellung teilweise aufwendig ist und dafür genaue Kostenplanungen und zahlreiche Unterlagen erforderlich sind!

Letzte Chance: Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Förderfähige Maßnahmen sind in erster Linie alle Arbeiten zur dauerhaften Erhaltung von Kulturdenkmalen in ihrer denkmalwerten Originalsubstanz. Erhaltung und Reparatur ist der Vorrang vor Austausch und Erneuerung einzuräumen. Hierbei setzt die Stiftung auf bewährte und historische Baustoffe und Techniken.

Bewerbungsfrist: 31. August
Infos: www.denkmalschutz.de

Fördermittel für gemeinnützige Organisationen

Einen Überblick mit Linkverzeichnissen zu zahlreichen Stichworten finden Sie unter blog-foerdermittel.de

Beratung & Hilfe

Brauchen Sie noch Ideen oder tatkräftige Unterstützung?

Wir unterstützen Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen bei der Erarbeitung eines Fundraising-Konzeptes, geben Ihnen Tipps für mögliche Geldquellen und können Ihnen auch bei der Fördermittelrecherche und bei der Antragstellung für Drittmittel helfen.

Anfragen bitte an Tobias Kandel, Tel. 0173 / 2 59 83 58 und (040) 55 82 20-263
oder an Gunnar Urbach, Tel. 0172 / 6 51 51 11 und (040) 5 25 41 35

Wichtig: Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten, da die Stabsstelle Fundraising vom Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein finanziert wird.

Materialien und Tipps

Tag des offenen Denkmals

Nutzen Sie eigentlich schon den "Tag des offenen Denkmals", um Ihre (Kirchen-)Schätze der Öffentlichkeit zu präsentieren? Das ist eine gute Gelegenheit, um Spender*innen zu binden und neue Unterstützer*innen zu gewinnen. Und Ihr Engagement kann auch den fördernden Stiftungen zeigen, dass Ihnen Ihre Denkmäler und Schätze wichtig sind. Mehr dazu finden Sie auf

www.tag-des-offenen-denkmals.de

Tue Gutes und erzähl davon

Das Schlagwort "Öffentlichkeitsarbeit" ist vielen Menschen bekannt – was die genaue Bedeutung angeht, sind sich viele jedoch unsicher. Öffentlichkeitsarbeit wird häufig mit Marketing, Branding oder Pressearbeit gleichgesetzt. Es gibt zwar Schnittmengen, aber es sind keine Synonyme:
- Marketing kann sowohl die grundlegende Ausrichtung eines Unternehmens meinen; als auch die Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen.
- Branding ist die Entwicklung einer Marke mit einem hohen Wiedererkennungswert.
- Pressearbeit ist ein Teilbereich der Öffentlichkeitsarbeit, der Kontakt zur Presse.

Öffentlichkeitsarbeit ist die Kommunikation einer Organisation nach außen. Und ohne eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit wird auch die beste Fundraisingaktion im Verborgenen bleiben. Eine ausführliche Darstellung der vielfältigen Möglichkeiten und Wege zusammen mit vielen Tipps finden Sie auf

erzaehldavon.de/oeffentlichkeitsarbeit-kurs

Fundraiser-Magazin

Regelmäßige Neuheiten und Trends im Bereich des Fundraisings ebenso wie Erfahrungsberichte und Hintergrundinformationen und gut recherchierte Best-Practice-Beispiele lesen Sie im "Fundraiser-Magazin", das sechsmal im jahr erscheint. Das Fundraiser-Magazin ist nicht am Kiosk erhältlich, deshalb empfiehlt sich ein Abonnement zum Preis von 40.- Euro jährlich. Weitere Infos finden Sie unter

fundraiser-magazin.de


Zu guter Letzt

"Fundraising-Investition erschöpft sich nicht in den Personalkosten. Ohne ein Budget für laufende und investive Ausgaben können auch engagierte Fundraiser*innen wenig ausrichten."

(Kai Dörfner, Fundraiser bei eva's Stiftung, fundraising-knigge.de)

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Verantw.: Gunnar Urbach, Pastor + Kommunikationswirt + Fundraising-Manager + Referent für Erbschaftsmarketing
Stabsstelle Fundraising des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein
Ochsenzoller Straße 117, 22848 Norderstedt - Tel. 0172-6515111 - E-Mail gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de
Besuchen Sie auch die Internetseite fundraising.kirche-hamburg.de