Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

pFUNDig 05-2017
Aktuelle Infos aus der Projektstelle Fundraising

Für KGR-Vorsitzende, PastorInnen und in Fundraising oder
in der 
Öffentlichkeitsarbeit tätige ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen

Ausschreibungen und Wettbewerbe


Nutzen Sie die nachfolgenden Tipps für besondere Projekte nicht nur zur Beantragung von Fördermitteln, sondern auch als Anregung für die laufende Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen, z. B. als Thema in einer Kindertagesstätte, in der Konfirmandenarbeit oder mit Erwachsenen. Weitere aktuelle Hinweise zu laufenden Ausschreibungen finden Sie auf der Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de unter dem Punkt Ausschreibungen.

Sparda-Bank Hamburg Award

115.000 € Fördersumme für gemeinnützige Projekte in Norddeutschland zu vergeben! Der Sparda-Bank Hamburg Award ist ein Wettbewerb zur nachhaltigen Förderung zukunftsweisender, gemeinnütziger Projekte in Norddeutschland. Gemeinnützige Vereine und Institutionen aus dem Raum Hamburg, Schleswig-Holstein und Nord-Niedersachsen können ihre Ideen einreichen.

Ein kleiner Film erklärt dies alles in 1:00 min.

Bewerbungsfrist: 11. Juni 2017.
Infos: www.sparda-award.de

Zusammen Gutes tun

5 Euro zusätzlich für Projekte, die begeistern: Damit möglichst viele gute Ideen realisiert werden können, bezuschusst die Evangelische Bank Projekte in der Finanzierungsphase durch zusätzliche Spendengelder: Für jeden zahlenden Unterstützer, der sich mit mindestens 5 Euro beteiligt, spendet die Evangelische Bank bis zur Erreichung des Spendenziels einmalig 5 Euro. Und das so lange, bis der mit 5.000 Euro gefüllte Spendentopf leer ist.

Die Spendengelder der Evangelischen Bank sind sicher! Ganz gleich, ob genügend Geld zur Realisierung eines Projekts zusammenkommt – das Co-Funding der Evangelischen Bank ist dem Verein bzw. der gemeinnützigen Einrichtung in jedem Fall sicher. Während den übrigen UnterstützerInnen ihr Geld erstattet wird, wenn der notwendige Betrag nicht erzielt wurde, verzichtet die Evangelische Bank auf eine Rückzahlung.

Das heißt: Auf die Spendengelder der Evangelischen Bank können Vereine, Gruppen und Institutionen garantiert zählen. Bereits 15.000 Euro flossen auf diesem Weg als Co-Funding in die eingestellten Projekte.

WICHTIG: Wenn Sie ein Projekt einstellen und dafür werben wollen, achten Sie bitte darauf, dass Ihre Projektseite lebendig ist, regelmäßig durch Fotos und Informationen aktualisiert und durch eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit unterstützt wird. Planen Sie dafür unbedingt einen Arbeitsaufwand von mindestens 60 Minuten pro Woche ein!

Bewerbungsfrist: solange noch Geld im Spendentopf ist
Infos zu dieser Aktion www.zusammen-gutes-tun.de und zum Crowdfunding

Deichmann Förderpreis

100.000 Euro für Unternehmen, Organisationen und Schulen die sich für die berufliche uns gesellschaftliche Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen einsetzen. Der Förderpreis gliedert sich in drei Kategorien: 1. Berufliche Förderung durch Unternehmen, 2. Unterstützung durch Vereine, öffentliche Initiativen und kirchliche Organisationen und 3. Schulische Präventivmaßnahmen

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017
Infos: www.deichmann-foerderpreis.de

Deutscher Bürgerpreis

Motto 2017: Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal

Gesucht werden ehrenamtlich engagierte Personen und Projekte, die schon heute die Zukunft vor Ort in den Regionen, Städten, Gemeinden und Landkreisen aktiv mitgestalten, die mit innovativen Ideen ein neues Zusammenleben der Generationen fördern und auf diese Weise ihre Region fit für morgen machen.

Der Deutsche Bürgerpreis wird in drei Kategorien vergeben: Alltagshelden, Lebeswerk und U21.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017
Infos: www.deutscher-buergerpreis.de

LandKULTUR: Innovative Projekte gesucht

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. LandKULTUR ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE). Das Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung in der BLE betreut die Bekanntmachung als Projektträger.

Gesucht werden Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten. Die ausgewählten Projekte können eine Förderung in Höhe von bis zu 100.000 Euro erhalten.

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen in der Bundesrepublik Deutschland - also auch Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen.

Der Förderzeitraum beträgt maximal 36 Monate.

Bewerbungsfrist: 31. Juli 2017
Infos: www.ble.de

Kirchen in Szene setzen

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) lobt den PREIS DER STIFTUNG KIBA 2018 - KIRCHEN IN SZENE SETZEN aus, um den sich Evangelische Kirchengemeinden in Deutschland - gegebenenfalls auch gemeinsam mit kooperierenden Schulen oder Kindertagesstätten - bewerben können. Der Preis würdigt fundierte Modelle, die Stadt- und Dorfkirchen gerade auch kirchendistanzierten Besuchern überzeugend und zeitgemäß erschließen.

Bewerbungsfrist: 31. Juli 2017
Infos: https://www.ekd.de/kiba/preis_der_stiftung_kiba.html
Bewerbungsformular: bewerbung_preis_der_stiftung_kiba_2018.pdf

MB21 – Deutscher Multimediapreis

Ziel des MB21-Wettbewerbs ist es, die kreativen multimedialen Produkte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (unter 25 Jahren) einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Wettbewerb ist für Teams genauso offen wie für Einzelleistungen und prämiert Beiträge aus den unterschiedlichsten Bereichen - egal ob medienpädagogisches Projekt, KITA-Workshop oder (Hoch-)Schularbeit.

Bewerbungsfrist: 6. August 2017
Infos: www.mb21.de

Goldener Internetpreis

Ältere Menschen aktiv durch die digitale Welt: Noch immer nutzen die 60plus Generationen und hier besonders die über 70-Jährigen das Internet im Vergleich zur jüngeren Bevölkerung sehr wenig. Dabei können besonders die älteren Generationen davon profitieren. Der Goldene Internetpreis möchte zeigen wie ältere Menschen das Internet für sich bereichernd nutzen oder wie ältere und jüngere Internet-Erfahrene ältere Generationen ans Netz führen und sie im Netz begleiten.

Es gibt drei Kategorien: Ältere unterstützen Ältere, Jung und Alt gemeinsam und Kommunen für Ältere sowie einen Sonderpreises „Ideen wachsen lassen“. Sehen Sie mehr in diesem Film.

Bewerbungsfrist: 15. August 2017
Infos: www.goldener-internetpreis.de

Dieter Baacke Preis

Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend alljährlich beispielhafte Medienprojekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus.

Bewerbungsfrist: 31. August 2017
Infos: www.dieter-baacke-preis.de

Fördermittel und Zuschüsse

Länderfonds Schleswig-Holstein "Land für Kinder"

Schwerpunktthemen der Förderung sind: Kommunale Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, Partizipation im pädagogischen Arbeitsfeld und Kinderrechte.

Anträge können fortlaufend eingereicht werden. Die Förderung erfolgt in der Regel mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 5.000 EUR, im besonders begründeten Einzelfall mit einem Finanzierungsanteil von bis zu 10.000 EUR.

Infos: www.dkhw-foerderdatenbank.de/laenderfonds/schleswig-holstein-land-fuer-kinder.html

Fördermittel für energetische Maßnahmen

Unterstützung bei Recherce und Antragstellung etc.: Rebecca Wiehe (Ökofaire Beschaffung), Lena Kühl (Klimabüro) und Gunnar Urbach (Projektstelle Fundraising)

Stiftungsfonds für Ehrenamtsprojekte für Geflüchtete

Als Kooperationsprojekt von der GLS Treuhand, des Bundesverbands Deutscher Stiftungen und weiterer 30 Stiftungen (darunter z.B. die Software AG Stiftung, Freudenberg Stiftung, Nordmetall Stiftung) wurde vor kurzem der "Förderfonds auf Augenhöhe" ins Leben gerufen. Anträge können von Bürgerstiftungen (gerne auch in Kooperation mit örtlichen Partnern) gestellt werden, welche das bürgerschaftliche Engagement für Flüchtende und Ankommende in Deutschland stärken.

Bewerbungsfrist: laufend.
Infos: www.fonds-auf-augenhoehe.de

Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF)

Der AMIF fördert innovative Pilotprojekte, welche die bestehenden Strukturen in den Bereichen Asyl, Integration und Rückkehr nachhaltig verbessern können. Mit der Ausschreibung für 2017 ist im 2. Quartal zu rechnen. Aufgrund der meist kurzen Ausschreibungsfristen sollten interessierte Träger bereits jetzt mit den Konzeptionsarbeiten beginnen.

Bewerbungsfrist: noch offen
Infos: www.bamf.de

Netzwerke

© Fotolia

Angebote für Freiwillige

Es gibt eine Fülle von Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Doch die Angebote der verschiedenen Vereine und Organisationen sind sehr unübersichtlich. Einen guten Überblick bieten z. B. die folgenden Online-Netzwerke:

Weitere Informationen für den Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein: Paul Steffen, Tel. (040) 58 95 02 46 (Fachstelle für Engagementförderung)


Fundraising-Tools

Profi-Handbuch Fundraising

Das Profi-Handbuch Fundraising ist in der dritten aktualisierten Auflage erschienen. Es enthält eine Fülle von Anregungen, zahlreiche Beispiele, Musterschreiben, Tipps und Checklisten sowie Hintergrundinformationen. Das Handbuch ist für EinsteigerInnen und Mitglieder der Kirchengemeinderäte oder Fundraising-Arbeitsgruppen geeignet, die mit dem Fundraising beginnen (wollen).

Barbara Crole und Nina Crole-Rees Besson: Profi-Handbuch Fundraising - Direct Mail: Spenden erfolgreich akquirieren; Engagieren 2.0: Online-Fundraising für Non-Profit-Organisationen, Walhalla und Praetoria Verlag 3. Auflage 2016, ISBN 978-3-8029-7527-1, 24,95 Euro

Online-Spenden

Die Evangelische Bank stellt seit November 2016 ein (kostenpflichtiges) Online-Spenden-Tool bereit, das ganz einfach in die bestehenden Internetseiten der Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen eingebunden werden kann.

Infos und Anmeldung: www.eb.de

Infos zum Online-Fundraising: https://fundraising.kirche-hamburg.de

Beratung / Coaching und Materialien / Hilfe

Brauchen Sie noch Ideen oder tatkräftige Unterstützung?

Ich unterstütze Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen bei der Erarbeitung eines Fundraising-Konzeptes, gebe Ihnen Tipps für mögliche Geldquellen und kann Ihnen auch bei der Fördermittelrecherche und bei der Antragstellung für Drittmittel helfen.

Wichtig: Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten, da meine Projektstelle weiterhin bis Ende 2018 vom Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein finanziert wird.

Gut geplant ist halb gewonnen

Fundraising ist eine systematische Kommunikation. Ohne eine richtige Planung läuft nichts! Einen Leitfaden mit zehn Schritten zur Entwicklung eines Fundraisingkonzeptes finden Sie auf der Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de.

Der Leitfaden wird regelmäßig ergänzt. Bitte schauen Sie wieder hinein!

startsocial – Hilfe für Helfer

startsocial sucht Projekte, die an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeiten, das den Menschen in den Mittelpunkt, überwiegend ehrenamtlich getragen sind und primär aus Deutschland gesteuert werden. Es kann sich dabei um eine neue Idee oder ein bereits laufendes Projekt handeln. Die Teilnahme ist unabhängig vom Realisierungsgrad der Idee oder des Projekts. Grundlage für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Erstellung eines Projektkonzepts.

Wie funktioniert startsocial? Wer kann mitmachen und warum lohnt sich die Teilnahme? Ein kleiner Film erklärt dies alles in 1:40 min.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017.
Infos: www.startsocial.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Gunnar Urbach, Pastor + Kommunikationswirt + Fundraiser
Projektstelle Fundraising des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein
Ochsenzoller Straße 117, 22848 Norderstedt - Tel. 0172-6515111 - E-Mail gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de
Besuchen Sie auch die Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de