Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

pFUNDig 03-2017
Aktuelle Infos aus der Projektstelle Fundraising

Für KGR-Vorsitzende, PastorInnen und in Fundraising oder
in der 
Öffentlichkeitsarbeit tätige ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen


Gut geplant ist halb gewonnen

Fundraising ist eine systematische Kommunikation. Ohne eine richtige Planung läuft nichts! Ein Leitfaden mit zehn Schritten zur Entwicklung eines Fundraisingkonzeptes wurde jetzt auf der Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de bereitgestellt. Der Leitfaden wird noch weiter ergänzt werden.

Wenn Sie mehr wissen wollen, gestalte ich gerne einen Workshop mit Ihnen.

Fundraising ist mehr!

Die Projektstelle Fundraising ist zum ersten Mal mit einem eigenen Stand verteten auf der B2B Nord-Messe

am Donnerstag, dem 27. April, von 10.00 bis 17.00 Uhr
in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen, Modering 1 a, 22457 Hamburg

Dort wird es um 15.00 Uhr ein Referat "Was wollen die eigentlich von mir? – Kleine Einführung in das Fundraising für UnternehmerInnen" geben. Kommen Sie doch gerne einmal vorbei und sprechen Sie mich an.

Eine Eintrittskarte für den kostenfreien Eintritt finden Sie hier.

fundraising forum hamburg

Chancen durch Fundraising in Kirche und Diakonie - Der Blick nach vorn

am Mittwoch, dem 10. Mai 2017, von 17.30 bis 21.00 Uhr
im Dorothee-Sölle-Haus, Königstraße 52, Hamburg-Altona.

Der Abend beginnt mit einem Imbiss. Nach dem Impulsvortrag „Fundraising 2030“ ab 18.00 Uhr von Paul Dalby, Fundraising-Experte der Hannoverschen Landeskirche, gibt es ab 19.30 Uhr drei Praxis-Workshops:
1. Grundlagen - Fundraising für Kirchengemeinden (Basis-Workshop besonders für neue Mitglieder der Kirchengemeinderäte)
2. Grundlagen - Fundraising für Einrichtungen (Basis-Workshop für EinsteigerInnen aus kirchlichen Einrichtungen, Förder- u. a. Vereinen und Initiativen)
3. Kollegiale Beratung – Austausch von Erfahrungen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bitte bis 5. Mai mit Angabe des gewählten Workshops per E-Mail an spenden@diakonie-hamburg.de.


Nutzen Sie die nachfolgenden Tipps für besondere Projekte nicht nur zur Beantragung von Fördermitteln, sondern auch als Anregung für die laufende Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen, z. B. als Thema in einer Kindertagesstätte, in der Konfirmandenarbeit oder mit Erwachsenen. Weitere aktuelle Hinweise zu laufenden Ausschreibungen finden Sie auf der Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de unter dem Punkt Ausschreibungen.

Bitte senden Sie mir jeweils eine Kopie Ihrer Förderanträge und deren Ergebnisse, damit auch andere Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen von Ihren Erfahrungen lernen können.

Stiftungsfonds für Ehrenamtsprojekte für Geflüchtete

Als Kooperationsprojekt von der GLS Treuhand, des Bundesverbands Deutscher Stiftungen und weiterer 30 Stiftungen (darunter z.B. die Software AG Stiftung, Freudenberg Stiftung, Nordmetall Stiftung) wurde vor kurzem der Förderfonds auf augenhöhe ins Leben gerufen. Anträge können von Bürgerstiftungen (gerne auch in Kooperation mit örtlichen Partnern) gestellt werden, welche das bürgerschaftliche Engagement für Flüchtende und Ankommende in Deutschland stärken.

Bewerbungsfrist: laufend.
Infos: www.fonds-auf-augenhoehe.de

Deutsche Postcode Lotterie

Die Deutsche Postcode Lotterie ist eine Lotterie mit einer sozialen Mission. Sie ergänzt die bekannten Soziallotterien "Aktion Mensch" und "Fernsehlotterie". Drei Bereiche werden gefördert: 1. Chancengleichheit für benachteiligte Menschen, 2. Umwelt und Naturschutz und 3. Sozialer Zusammenhalt. Es werden vor allem lokale oder regionale Projekte mit bis zu 10.000 Euro unterstützt.

Bewerbungsfrist: 26. April 2017 (und 20. September 2017).
Infos: www.postcode-lotterie.de

inno­vatio 2017

Der ökumenische Sozialpreis »innovatio« würdigt alle zwei Jahre die Leistung innovativer Ideen und deren Umsetzung in soziale Projekte. Vielfalt der Ideen, Mut zum Ungewöhnlichen, freiwilliges Engagement, Einsatz für den Nächsten aus christlicher Überzeugung: dies alles zeichnet die Projekte aus, die sich in den vergangenen Jahren um den Sozialpreis »innovatio« beworben haben.

Bewerbungsfrist: 30. April 2017.
Infos: www.innovatio-sozialpreis.de

Hamburger Bildungspreis 2017

Das Hamburger Abendblatt und die Haspa vergeben auch in diesem Jahr wieder den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Bildungspreis. Bewerben können sich Hamburger Schulen und Kitas mit ihren innovativen, pädagogisch wertvollen und in der Einrichtung bereits etablierten Projekten.

Bewerbungsfrist: 5. Mai 2017.
Infos: www.gut-fuer.hamburg/bildungspreis

HanseMerkur Preis für Kinderschutz

»Sorge für Kinder ist Vorsorge für die Zukunft«: Unter diesem Motto vergibt die HanseMerkur Versicherungsgruppe alljährlich den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten HanseMerkur Preis für Kinderschutz. Ausgezeichnet werden einzelne Personen, Gruppen, Vereine und Initiativen, die sich ehrenamtlich und in besonderer Weise um das Wohl von kranken, behinderten oder sozial benachteiligten Kindern bemühen.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2017.
Infos: www.hansemerkur.de/kinderschutzpreis

Filippas Engel

Seit 2004 wird der silberne Engel jährlich an engagierte junge Europäer, Einzelpersonen wie auch Gruppen, verliehen, die sich auf außergewöhnliche Weise für andere eingesetzt haben. Dies kann im kulturellen, sozialen oder ökologischen Bereich sein. Jede Privatperson kann einen jungen Menschen oder eine Gruppe junger Menschen für den Preis »Filippas Engel« vorschlagen. Jeder Vorschlag muss von einer Institution (Verein, Kirchengemeinde, Stadtverwaltung etc.) befürwortet werden.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2017.
Infos: www.filippas-engel.de

Deutscher Bürgerpreis

Motto 2017: Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal
Gesucht werden ehrenamtlich engagierte Personen und Projekte, die schon heute die Zukunft vor Ort in den Regionen, Städten, Gemeinden und Landkreisen aktiv mitgestalten, die mit innovativen Ideen ein neues Zusammenleben der Generationen fördern und auf diese Weise ihre Region fit für morgen machen.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017.
Infos: www.deutscher-buergerpreis.de

startsocial – Hilfe für Helfer

startsocial sucht Projekte, die an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeiten, das den Menschen in den Mittelpunkt, überwiegend ehrenamtlich getragen sind und primär aus Deutschland gesteuert werden. Es kann sich dabei um eine neue Idee oder ein bereits laufendes Projekt handeln. Die Teilnahme ist unabhängig vom Realisierungsgrad der Idee oder des Projekts. Grundlage für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Erstellung eines Projektkonzepts.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2017.
Infos: www.startsocial.de

Fotowettbewerb »Suche Frieden«

Suche Frieden – Unter diesem Leitwort steht der 101. Deutsche Katholikentag, der vom 9. bis 13. Mai 2018 in der Friedensstadt Münster stattfinden wird. Zur Vermittlung und zur Auseinandersetzung mit diesem Leitwort ruft das Bistum Münster zu einem bundesweiten Fotowettbewerb auf.

Bewerbungsfrist: 2. Juli 2017.
Infos: www.fotoforum.de/suchefrieden

Andere Zeiten - Missionspreis

Viele Menschen haben Sehnsucht nach Sinn, Orientierung, Gott. Wir brauchen Christen, die ihren Glauben engagiert und glaubwürdig weitergeben und Kirchen, die lebensnah und verständlich wirken. Neue Wege finden, auf Suchende zugehen – das möchte auch der ökumenische Verein Andere Zeiten. Darum fördert er kreative Projekte von Kirchengemeinden und Gruppen finanziell.

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2017.
Infos: www.anderezeiten.de/foerderung/mp-ausschreibung

Günstiger einkaufen

Nutzen Sie die Rahmenverträge und Angebote von Sachspenden. So können Sie bei Ihren Einkäufen z. T. viel Geld sparen.

Bitte beachten Sie, dass jeweils eine vorherige Registrierung und ggf. auch ein Nachweis der Gemeinnützigkeit bzw. der Befreiung von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer erforderlich ist!


Brauchen Sie noch Ideen oder tatkräftige Unterstützung?

Ich unterstütze Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen bei der Erarbeitung eines Fundraising-Konzeptes, gebe Ihnen Tipps für mögliche Geldquellen und kann Ihnen auch bei der Fördermittelrecherche und bei der Antragstellung für Drittmittel helfen. Wichtig: Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten, da meine Projektstelle vom Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein finanziert wird.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Gunnar Urbach, Pastor + Kommunikationswirt + Fundraiser
Projektstelle Fundraising des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein
Ochsenzoller Straße 117, 22848 Norderstedt - Tel. 0172-6515111 - E-Mail gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de
Besuchen Sie auch die Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de