Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

pFUNDig 02-2017
Aktuelle Infos aus der Projektstelle Fundraising

Für KGR-Vorsitzende, PastorInnen und in Fundraising oder
in der 
Öffentlichkeitsarbeit tätige ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen


Unternehmen als PartnerInnen gewinnen

Für viele Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen können Unternehmen interessante PartnerInnen bei der Umsetzung eines Spenden-Projektes sein. Bei der Bitte um „Unternehmensspenden“ gelten besondere Voraussetzungen und Regeln. Die Grundfrage lautet: Passen unser Projekt und die Erwartungen von Unternehmen zusammen? Wann ist ein Engagement für ein Unternehmen interessant? Wie finde ich UnterstützerInnen? Was muss ich beim Erstkontakt und einer möglichen Kooperation beachten? Und was steckt eigentlich hinter dem Begriff „CSR“ (corporate social responsibility)?

Der Referent, Christian Budde, verfügt über langjährige Erfahrungen in der Akquise von Hamburger Unternehmenskontakten im lokalen und regionalen Bereich und öffnet seine Schatzkiste an Erfahrungen auf diesem Workshop.

am Dienstag, dem 28. März, von 18.00 bis 20.00 Uhr
im Kirchenkreis Hamburg-Ost, Danziger Straße 15-17, 20099 Hamburg.

Anmeldung bis zum 25. März per E-Mail
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Fundraising ist mehr!

Die Projektstelle Fundraising ist zum ersten Mal mit einem eigenen Stand verteten auf der B2B Nord-Messe

am Donnerstag, dem 27. April, von 10.00 bis 17.00 Uhr
in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen, Modering 1 a, 22457 Hamburg

Dort wird es u. a. ein Referat "Was wollen die eigentlich von mir? – Kleine Einführung in das Fundraising für UnternehmerInnen" geben. Kommen Sie doch gerne einmal vorbei und sprechen Sie mich an.

Eine Eintrittskarte für den kostenfreien Eintritt finden Sie hier.

Save the date: fundraising forum hamburg

Chancen durch Fundraising in Kirche und Diakonie - Der Blick nach vorn.

am Mittwoch, dem 10. Mai 2017, von 18.00 bis 21.00 Uhr
im Dorothee-Sölle-Haus, Königstraße 52, Hamburg-Altona.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung bitte an Gunnar Urbach bis zum 3. Mai per E-Mail.


Löcher stopfen in der St. Johannis-Kirche zu Seester

Gemeindeglieder stricken einen Schal, der am Tag des offenen Denkmals einmal um die Kirche herumgelegt wird. Der Aufruf, einen 90 Meter langen Schal zu stricken, der die Kirche umrunden sollte, war der Auftakt einer Spendenkampagne zur Sanierung der historischen Kirche.

Diese Aktion wurde jetzt ausgezeichnet mit dem Fundraisingpreis der Nordkirche für das kreative Fundraising. Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Beispiele aus Fundraisingaktionen finden Sie als Anregung auf der Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de.

Nutzen Sie die nachfolgenden Tipps für besondere Projekte nicht nur zur Beantragung von Fördermitteln, sondern auch als Anregung für die laufende Arbeit in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen, z. B. als Thema in einer Kindertagesstätte, in der Konfirmandenarbeit oder mit Erwachsenen. Weitere aktuelle Hinweise zu laufenden Ausschreibungen finden Sie auf der Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de unter dem Punkt Ausschreibungen.

Bitte senden Sie mir jeweils eine Kopie Ihrer Förderanträge und deren Ergebnisse, damit auch andere Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen von Ihren Erfahrungen lernen können.

Reformation 500+

Zur Förderung von Projekten steht der Arbeitsstelle Reformationsjubiläum 2017 für die Jahre 2013 bis 2017 ein Fonds von jährlich 100.000 EUR zur Verfügung. Fördermittel können grundsätzlich in Höhe von mindestens 2.000 EUR beantragt werden. Fördermittel werden nur für Projekte bewilligt, die zu mindestens 50 % aus Eigenmitteln mitfinanziert werden.

Bewerbungsfrist: 31. März 2017.
Infos: www.reformation-im-norden.de

Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann

Der Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« sucht 2017 Projekte, die die Potenziale von Offenheit und Aufgeschlossenheit für Neues nutzen und so einen positiven Beitrag zur Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen leisten. Das Jahresthema lautet: »Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann«.

Bewerbungsfrist: 3. April 2017.
Infos: www.land-der-ideen.de

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. vergibt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Prämiert werden Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird in diesem Jahr zum zweiten Mal an Kommunen vergeben, die im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine nachhaltige Stadtentwicklung betreiben.

Bewerbungsfrist: 28. April 2017.
Infos: www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de

Ich kann was!

Jedes Jahr werden engagierte Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland gesucht, die sich für den Kompetenzerwerb von Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 14 Jahren stark machen. Die Initiative fördert Projekte, in denen Kinder und Jugendliche individuelle Fähigkeiten erproben und vertiefen können und dadurch persönliche wie berufliche Perspektiven entwickeln. Insbesondere Projekte, die sich an junge Menschen aus einem sozial schwierigen Umfeld richten, können sich für eine Unterstützung ihrer Arbeit durch die Initiative bewerben.

Bewerbungsfrist: 30. April 2017.
Infos: www.initiative-ich-kann-was.de

inno­vatio 2017

Der ökumenische Sozialpreis »innovatio« würdigt alle zwei Jahre die Leistung innovativer Ideen und deren Umsetzung in soziale Projekte. Vielfalt der Ideen, Mut zum Ungewöhnlichen, freiwilliges Engagement, Einsatz für den Nächsten aus christlicher Überzeugung: dies alles zeichnet die Projekte aus, die sich in den vergangenen Jahren um den Sozialpreis »innovatio« beworben haben.

Bewerbungsfrist: 30. April 2017.
Infos: www.innovatio-sozialpreis.de

BUDNIANER HILFE-Preis

Seit 2003 wird jährlich der BUDNIANER HILFE-Preis an drei Projekte aus Hamburg und der Region verliehen, die sich in besonderer Weise für Kinder und Jugendliche einsetzen.

Bewerbungsfrist: 30. April 2017.
Infos: www.budnianer-hilfe.de/buhi-preis

Doing Good Challenge

Die »Doing Good Challenge« ist ein bundesweiter Wettbewerb, an dem Jugendliche mit einer selbstgeplanten und –durchgeführten Sozialaktion teilnehmen können. 3 bis 5 Jugendliche organisieren sich in einem Team und planen, implementieren und dokumentieren ihre soziale Aktion.

Bewerbungsfrist: 19. Mai 2017.
Infos: http://dgcunddu.de

Filippas Engel

Seit 2004 wird der silberne Engel jährlich an engagierte junge Europäer, Einzelpersonen wie auch Gruppen, verliehen, die sich auf außergewöhnliche Weise für andere eingesetzt haben. Dies kann im kulturellen, sozialen oder ökologischen Bereich sein. Jede Privatperson kann einen jungen Menschen oder eine Gruppe junger Menschen für den Preis »Filippas Engel« vorschlagen. Jeder Vorschlag muss von einer Institution (Verein, Kirchengemeinde, Stadtverwaltung etc.) befürwortet werden.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2017.
Infos: www.filippas-engel.de

Fördertöpfe für Vereine

Die Broschüre „Fördertöpfe für Vereine“ vom Netzwerk Selbsthilfe ist neu erschienen. Die 13. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage kann zum Preis von 22.- EUR (plus Porto + Verpackung) online bestellt werden.

Die "Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen" sind ein praxisorientiertes Nachschlagewerk für alle Gruppen und Initiativen, die nach alternativen Finanzierungswegen zur Verwirklichung ihrer Projektideen suchen. Die Broschüre porträtiert mehr als 410 regionale, bundesweite und internationale Stiftungen und Förderquellen und bietet umfangreiche Tipps zu Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bildung, Jugend, Arbeit, Umwelt­, Soziales, Migration, Antifaschismus, Inklusion, Wohnen, Kultur, Frauen, Queer Leben und Entwicklungspolitik. Die sorgfältig recherchierten Hinweise auf unterschiedliche Fördermöglichkeiten, das umfassende Schlagwortregister sowie praktische Tipps und Tricks zur Antragstellung, machen die Broschüre zu einem kompetenten Wegweiser durch den Förderdschungel.

Strategische Öffentlichkeitsarbeit

Die Akademie Management und Politik (MuP) der Friedrich-Ebert-Stiftung hat ein Trainingsbuch "Strategische Öffentlichkeits- und Medienarbeit in NPOs" herausgegeben. Das Trainingsbuch kann zum Preis von 5.- EUR (plus Porto + Verpackung) online bestellt werden. Hier gibt es auch weitere Arbeitshilfen u.a. zur Planung von Projekten und Kampagnen.

Das Trainingsbuch "Strategische Öffentlichkeits- und Medienarbeit in NPOs" gibt einen Überblick über die Grundlagen und Instrumente der strategischen Öffentlichkeits- und Medienarbeit. Hierbei geht es besonders um Anleitungen für die drei Bereiche Konzeption entwickeln, Aufmerksamkeit erzeugen und Unterstützug gewinnen. Das Trainingsbuch zeigt sehr praxisnah auf, wie die Öffentlichkeitsarbeit strategisch und wirkungsvoll ausrichten werden kann.el.

Brauchen Sie noch Ideen oder tatkräftige Unterstützung?

Ich unterstütze Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen bei der Erarbeitung eines Fundraising-Konzeptes, gebe Ihnen Tipps für mögliche Geldquellen und kann Ihnen auch bei der Fördermittelrecherche und bei der Antragstellung für Drittmittel helfen. Wichtig: Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten, da meine Projektstelle vom Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein finanziert wird.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Gunnar Urbach, Pastor + Kommunikationswirt + Fundraiser
Projektstelle Fundraising des Ev.-Luth. Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein
Ochsenzoller Straße 117, 22848 Norderstedt - Tel. 0172-6515111 - E-Mail gunnar.urbach@kirchenkreis-hhsh.de
Besuchen Sie auch die Internetseite https://fundraising.kirche-hamburg.de